Reinigung (CIP)

Ein effiziente Möglichkeit zur Reinigung verfahrenstechnischer Anlagen ist das CIP-Verfahren (Cleaning in Place). CIP steht für die automatisierte Reinigung der Apparaturen und Anlagenteilen vor Ort. Es wird ein Prozess festgelegt, in dem Reinigungsmittel, Drücke, Temperaturen und Zeiten genau definiert werden. Eine Demontage einzelner Anlagenteile ist nicht erforderlich. Dadurch wird sehr viel wertvolle Arbeitszeit eingespart.

Referenzen